Äthiopien Yirgacheffe – Biokaffee

ab: 6,90 
Grundpreis 100g ab: 2,71 
Tassenpreis ab: 0,22 

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Äthiopien ist das Ursprungsland des Kaffees. Hier ist die Heimat der Kaffeepflanze Coffea Arabica. Von hier aus hat sich das wunderbare Getränk seinen langen Weg rund um den Globus gebahnt. Unzählige Geschichten ranken sich um die Begebenheiten, wie die Menschen herausgefunden haben, was das wirklich wunderbare an der Kaffeepflanze ist. Noch heute wachsen Kaffeepflanzen unterschiedlichster Arabicavarietäten wild im äthiopischen Hochland. Obwohl es in Äthiopien praktisch keine sortenreinen Kaffees gibt, da wie beschrieben unterschiedlichste Varietäten vorkommen  und nebeneinander wachsen, hat Äthiopien mit die interessantesten Kaffees zu bieten. Der Anbau und die Ernte des Kaffees erfolgt neben den wild in der Natur wachsenden Kaffeesträuchern in Kaffeegärten, dass sind in der Regel sehr kleinparzellige Anlagen oder in größeren Plantagen. Praktisch alle Kaffees in Äthiopien werden von handgepflückt. Maschinen kommen kaum zum Einsatz. Ähnlich ist es mit dem Einsatz von Chemie. Meist zu teuer oder nicht verfügbar, bei wildwachsendem oder Gartenkaffee sowieso kein Thema, ist äthiopischer Kaffee, selbst ohne Biozertifizierung, der am geringsten belastete Kaffee.  Die in Äthiopien angebauten Kaffees werden in unterschiedlichen Arten aufbereitet, das heißt die Rohkaffees werden beispielsweise gewaschen oder natural aufbereitet.

Unser Äthiopien Yirgacheffe, eben aus der Region Yirgacheffe wird gewaschen aufbereitet. Bei gewaschenen Kaffees werden die reifen Kaffeekirschen direkt nach der Ernte geschält. Anschließend werden die Kerne mit dem anhaftenden Fruchtfleisch in Wasserbecken zur Fermentation gegeben. Bei diesem Vorgang löst sich das fest anhaftende Fruchtfleisch von den Kernen. Anschließend wird das Fruchtfleisch abgespült und der Kaffee zum Trocknen, meist auf Betonflächen, ausgebreitet. Nachdem der Kaffee auf das vorgeschriebene Maß getrocknet ist, kann er zum Versand vorbereitet werden und sich auf seine Reise um die Welt machen. Die gewaschene Aufbereitungsart lässt, bei entsprechendem Röstprofil, oft eine Vielzahl von fruchtigen Noten hervortreten. Im Vergleich zu unserem Äthiopien Sidamo ist der Yirgacheffe noch komplexer und vielschichtiger. In der Tasse etwas leichter als der Sidamo, voller Eleganz und ein ganzer Fruchtkorb vor der Nase, fällt die Entscheidung manchmal schwer. Auch hier steht der Handfilter ganz oben auf  der Liste. Etwas kräftiger, mit stärkeren Kräuternoten lässt er sich in der Stempelkanne gestalten.

Artikelnummer: n. a. Kategorien: , , ,